BRICS ein starker Bund f¨¹r die Verteidigung des Freihandels

28.07.2018

Die BRICS bekr?ftigen durch konkrete Aktionen ihr Engagement zur Unterst¨¹tzung des Multilateralismus und der Demokratisierung des internationalen Handelssystems.

Gemessen an den Aussagen seiner Mitgliedsstaaten und dem Thema des derzeit stattfindenden 10. BRICS-Gipfels "BRICS in Afrika: Zusammenarbeit f¨¹r inklusives Wachstum und gemeinsamen Wohlstand in der 4. Industriellen Revolution" bekr?ftigt der F¨¹nf-Nationen-Block durch konkrete Aktionen sein Engagement zur Unterst¨¹tzung des Multilateralismus und der Demokratisierung des internationalen Handelssystems angesichts des Protektionismus und Unilateralismus der USA. Der von den USA angezettelte Zollkrieg k?nnte sich zu einem ausgewachsenen Handelskrieg entwickeln und das globale Wirtschaftswachstum hemmen, was den Entwicklungsl?ndern gr??ere Schwierigkeiten bereiten w¨¹rde. Dar¨¹ber hinaus schw?cht er die Welthandelsorganisation und stellt die Effektivit?t und Legitimit?t der Organisation in Frage.


Einseitige Handelsma?nahmen, die einer Reihe von L?ndern weitreichende Sch?den zuf¨¹gen, verlieren nicht nur ihren "protektiven" Charakter f¨¹r den Binnenmarkt und die Arbeitspl?tze, sondern werden vor allem zu einem "Aggressionsakt" gegen die M?rkte und Arbeitspl?tze in anderen L?ndern. Die WTO wurde genauso geschaffen, dass sie als institutionell-normativer Bezugsrahmen f¨¹r alle Mitgliedsl?nder bei der Festlegung ihrer Handlungsspielr?ume im Welthandel dient, um "Wettbewerb", nicht einen kommerziellen "Krieg" zwischen ihnen zu f?rdern. Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, dass die BRICS-L?nder die Gefahr unilateraler Rhetorik und protektionistischer Ma?nahmen der USA beseitigen, indem sie das multilaterale Handelssystem der WTO nachdr¨¹cklich unterst¨¹tzen und den internen BRICS-Handel erh?hen. In dieser Hinsicht muss viel getan werden, da China das einzige Land unter den f¨¹nf BRICS-Mitgliedern ist, das mit jedem der anderen vier bedeutende bilaterale Handelsbeziehungen unterh?lt.


Au?erdem sollte die Ausweitung des internen BRICS-Handels mit der Erweiterung der BRICS als politischer und wirtschaftlicher Plattform einhergehen. Auf dem letztj?hrigen Gipfeltreffen in Xiamen in der ostchinesischen Provinz Fujian schlug China das Konzept des "BRICS Plus" vor, ein Kooperationsansatz zum Aufbau eines offenen und diversifizierten Netzwerks von Schwellen- und Entwicklungsl?ndern zum beiderseitigen Nutzen. Die Berichte der Weltbank zeigen den Trend einer verst?rkten Teilnahme dieser aufstrebenden Volkswirtschaften an der Weltwirtschaft. Wenn es also zu einer vertikalen Vertiefung der internen BRICS-Handelsbeziehungen kommt, wird die horizontale Ausdehnung der BRICS-Staaten zur Aufnahme neuer Mitglieder die Demokratisierung des internationalen Systems f?rdern. Beim Erweiterungsprozess m¨¹ssen jedoch bestimmte Kriterien ber¨¹cksichtigt werden, einschlie?lich der Beibehaltung der urspr¨¹nglichen Reformagenda der BRICS gegen¨¹ber einigen internationalen Organisationen. In dieser Hinsicht muss wahrscheinlich die WTO eine von denen sein, die reformiert werden m¨¹ssen.


Schlie?lich k?nnte jedes der BRICS-L?nder Initiativen zur St?rkung des internationalen Handels f?rdern. China wird dieses Jahr ein gutes Beispiel geben, wenn das Land vom 5. bis 10. November die erste China International Import Expo in Shanghai veranstaltet. Bekannt als eine exportabh?ngige Nation will China nun mehr ausl?ndische Waren und Dienstleistungen kaufen, um der wachsenden inl?ndischen Nachfrage nach mehr und besseren Produkten gerecht zu werden. Die Expo in Shanghai, an der mehr als 100 L?nder und Regionen teilnehmen, w?re ein perfektes Beispiel f¨¹r eine Initiative, die die F?rderung des freien Welthandels beg¨¹nstigt. Vielleicht k?nnte der BRICS Business Council eine aktivere Rolle bei der Expo spielen und sich ?hnliche Initiativen f¨¹r die Zukunft vorstellen.


Es ist Zeit f¨¹r konkrete Initiativen. Die BRICS haben die M?glichkeit, positiv auf Unilateralismus und Protektionismus zu reagieren, ohne dass die durch die USA geschaffenen Hindernisse sie l?hmen. Im Gegensatz zu dem, was eigentlich angenommen werden k?nnte, ist der gegenw?rtige Moment eine gro?artige Chance f¨¹r die BRICS, ihr Engagement zum Aufbau einer Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft f¨¹r die Menschheit zu demonstrieren.

Diesen Artikel Drucken Ø­ Merken Ø­ Senden Ø­ Feedback

Quelle: www.fh5l8.com

Schlagworte: BRICS,Afrika,USA,China